Anzeige

logo theater selb29.10.2020 - Leider muss der Betrieb in den Theatern zum zweiten Mal in diesem Jahr ruhen. Die Entwicklung der Pandemie erfordert das. Die diesmal einhellige Entscheidung zu dieser Maßnahme ist zu akzeptieren und nicht zu ändern. Das Rosenthal-Theater befindet sich nach sehr vielversprechendem Spielzeitbeginn wieder im Lockdown und

alle bis Ende November vorgesehenen Veranstaltungen müssen zunächst einmal abgesagt werden. Derzeit wird mit den Produzenten bereits über Nachholtermine verhandelt, die dann sinnvollerweise erst im Frühjahr 2021 neu angesetzt werden. Das Kulturamt bedankt sich beim Publikum für den äußerst disziplinierten Umgang mit den erforderlichen Abstands- und Hygieneregeln im Theater und die vollkommen entspannte Atmosphäre bei den bisherigen Veranstaltungen zum Beginn der Spielzeit 2020/2021.

Von der Schließung betroffen ist zunächst „Die große Nacht der italienischen Welthits“ mit der Band „I Dolci Signori“, vorgesehen am 6. November. Dafür waren bereits seit einiger Zeit alle unter Corona möglichen Plätze vergeben. Und für dieses Konzert gibt es bereits einen Nachholtermin, und zwar Samstag, 20. Februar 2021, um 19.30 Uhr. Die für 6. November erworbenen Eintrittskarten bleiben für den neuen Termin gültig, können aber natürlich auch bei der Vorverkaufsstelle in Selb gegen Erstattung der Eintrittspreise zurückgegeben werden.

Weiter ist das meditative Konzert „Stille fühlen“ mit der gebürtigen Selber Sängerin Sonja Mende und Hans Peter Neuber am Flügel, vorgesehen am 8. November, von der Schließung betroffen. Ebenso die Operette „Wiener Blut“, die am 12. November geplant war. Auch die Konzerte der Hofer Symphoniker (vorgesehen am 19. November) und schließlich der Jazzband „Heye’s Society“ (29. November) müssen abgesagt werden. Ob in allen Fällen eine Verschiebung möglich ist, wird wie erwähnt von allen Beteiligten geprüft. Weil es für diese Veranstaltungen noch keine neuen Termine gibt, wird gebeten, die Karten bei der Vorverkaufsstelle in Selb zur Erstattung der Kartenpreise zurückzugeben.

Bereits vor der Anordnung der erneuten Schließung haben die Theatergastspiele Fürth die Aufführung „Die Geierwally“ storniert, die am 3. Januar 2021 vorgesehen war.

 

Man soll ja stets optimistisch bleiben. Und deswegen werden im Dezember folgende Veranstaltungen angeboten:

Samstag, 5. Dezember, 19.30 Uhr

Unplugged-Konzert mit den oberfränkischen Kultbands „Radspitz“ und „Gery & The Johnboys“

 

Sonntag, 6. Dezember, 15.30 Uhr

Vorweihnachtliches Konzert mit dem Don Kosaken Chor Serge Jaroff, Leitung Wanja Hlibka

 

Freitag, 11. Dezember, 19.30 Uhr

„Motown goes Christmas“

 

Sonntag, 13. Dezember, 19.00 Uhr

Ausstellungseröffnung „Wunderlich versus Lein“ mit Bildern von Peter Wunderlich aus Selb und Roland Lein aus Pilgramsreuth

 

Für die genannten Konzerte gibt es nur bei Leo’s Tee & Mehr in Selb, Ludwigstr. 27, Tel. 09287/4524, Karten im Vorverkauf. Für die Vernissage am 13. Dezember werden die Kontaktdaten der Besucher beim Einlass erfasst und Platzkarten vergeben.

Sollten coronabedingt weitere Programmänderungen erforderlich werden, wird so schnell wie möglich darüber informiert. Für Rückfragen steht das Kulturamt der Stadt Selb unter Tel. 09287/883-119 und 883-125, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, gerne zur Verfügung. Auch auf selb-live.de wird aktuell informiert.

 

selb-live.de – Presseinfo Stadt Selb

FacebookXingTwitterLinkedIn